Werkslauf: 11.000 Euro für Kinderkrebshilfe

381 Teilnehmer, darunter auch viele Familienangehörige und Pensionisten, beteiligten sich am siebten Sandoz Werkslauf in Kundl. Sie liefen zusammen gezählte 1.849 Runden, und das alles für einen guten Zweck. Die Gesundheit der Mitarbeiter und soziales Engagement – das sind beides wichtige Säulen der Firmenphilosophie von Sandoz, wie Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sandoz GmbH, erklärt: „Wir setzen uns nicht nur für die Gesundheit von Patienten in aller Welt ein, sondern auch für das Wohlergehen der eigenen Mitarbeiter – Bewegung spielt hierbei eine zentrale Rolle. Ebenso wichtig ist uns das soziale Engagement für Menschen, die unsere Hilfe benötigen. Umso mehr freut es mich, dass wir mit dem Werkslauf beides verbinden können.“

Werkslauf-Organisator Peter Rass und sein Team sind stolz auf das Rekordergebnis: „Die Spendensumme ergibt sich aus dem Startgeld unserer Mitarbeiter sowie dem Beitrag der Firma Sandoz, die für jede absolvierte Runde eines Teilnehmers fünf Euro spendete. Somit konnten wir am Ende 11.065 Euro sammeln.“

Ernst Meijnders überreichte den Spendenbetrag an die Tiroler Kinderkrebshilfe. Obmann Josef Wegscheider und Kassier Markus Moser dankten der Firmenleitung: „Jedes Jahr gibt es allein in Tirol 40 bis 50 neu an Krebs erkrankte Kinder. Wir sind sehr froh über diese Spende, weil wir jeden Cent für die Unterstützung der betroffenen Familien brauchen! Ein herzliches Dankeschön allen Mitarbeitern fürs Mitlaufen und der Firma Sandoz für die Initiative.“

2014-04-15_Kinderkrebshilfe_small

11.065 Euro für die Tiroler Kinderkrebshilfe: Werkslauf-Organisator Peter Rass, Sandoz GmbH Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sandoz GmbH, Vereinsobmann Josef Wegscheider und Kassier Markus Moser (von links nach rechts).

 

Zur Presseaussendung

Select a category

Related content

Sandoz TV

Teaser_SandozTV

Sandoz weltweit: Blicken Sie hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über unser aktuelles Geschäft.