Tag der Partnerschaft: 200 Sandoz Mitarbeiter stellen sich in den Dienst der guten Sache

  • Über 19.000 Novartis Mitarbeiter in 55 Ländern beteiligten sich am heurigen Tag der Partnerschaft und arbeiteten für soziale Einrichtungen und Projekte.
  • Auch die Tiroler Sandoz Standorte Kundl und Schaftenau waren stark vertreten: Mehr als 200 Mitarbeiter nahmen an über 20 Projekten teil.

Kundl, 16. Mai 2014. Jedes Jahr zum Konzerngeburtstag von Novartis bietet das Unternehmen seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich anstelle ihres regulären Dienstes für Menschen und Gemeinschaften in der Umgebung zu engagieren. So fand der „Tag der Partnerschaft“ heuer be-reits zum 18. Mal statt. Wie schon in den vergangenen Jahren gestalteten ihn auch die Sandoz Standorte in Kundl und Schaftenau mit viel Engagement und Begeisterung: Mehr als 20 gemein-nützige und private soziale Projekte in ganz Tirol wurden unterstützt, über 200 Mitarbeiter haben sich daran beteiligt.

"Sandoz nimmt gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst. Dazu kommt unsere Verbundenheit mit der Region. Das zusammen ist für uns eine starke Verpflichtung, dort anzupacken, wo wir einen positiven Beitrag leisten können", erläutert Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftslei-tung der Sandoz GmbH. "Unsere Mitarbeiter betreuen und begleiten die Projekte von den Vorbe-reitungsarbeiten weg. Dadurch entstehen nachhaltige Beziehungen zu den Gemeinschaften und Organisationen, in denen wir leben und mit denen wir zusammenarbeiten."

 

Ein Auszug aus den einzelnen Projekten:

  • Die etwa 80 Teilnehmer der Lebenshilfen Wörgl, Brixlegg und Kufstein freuten sich über ihren schon traditionellen Kinobesuch in Wörgl. Anschließend fand der Tag bei Musik und Tanz im Gemeindesaal Kundl seinen Ausklang.
  • Gemeinsam mit Jugendlichen der Sonderschule Mariatal (Kramsach) unternahmen die Sandoz Lehrlinge einen Ausflug zur Sommerrodelbahn Salvenaland nach Hopfgarten.
  • Körperlich gefordert waren 50 Sandoz Mitarbeiter, die Aufforstungs- und Aufräumarbeiten zur Beseitigung von Unwetterschäden in Söll und Scheffau unterstützten.
  • Direkt am Standort Kundl sammelten Sandoz Beschäftigte Kleidung und Spielzeug für den Obdachlosenverein Innsbruck und den Sozialmarkt Wörgl. Insgesamt konnten über 200 sortierte Kartons übergeben werden.
  • Ebenfalls am Standort Kundl trafen sich Mitarbeiterinnen, um „Herzkissen“ für Brust-krebs-Patientinnen der Uniklinik Innsbruck zu nähen. Die Kissen tragen dank ihrer spezi-ellen Form zur Linderung von Narbenschmerzen und Lymphschwellungen nach der Ope-ration bei.
  • Bewohner des Flüchtlingsheims Reith im Alpbachtal kamen mit selbstgemachten interna-tionalen Süßspeisen aus ihren Heimatländern zu Sandoz. Gegen eine Spende konnten sie von den Mitarbeitern in der Kantine verkostet werden. Die Spenden kamen direkt den Flüchtlingen zugute.

tag_der_partnerschaft_1_web
Sandoz Mitarbeiterinnen nähten über 200 „Herzkissen“ für Brustkrebspatientinnen der Uniklinik Innsbruck.


images
Bewohner des Flüchtlingsheims Reith im Alpbachtal brachten selbstgemachte internatio-nale Süßspeisen mit, welche die Sandoz Mitarbeiter gegen eine Spende verkosten konnten.


images
Die Kinder der Sonderschule Mariatal hatten auf der Sommerrodelbahn sichtlich Spaß.


Zur Sandoz GmbH

Die Sandoz GmbH mit Sitz in Kundl/Tirol ist Österreichs größter Pharmaproduzent und -exporteur und beschäftigt an den drei Standorten Kundl, Schaftenau und Wien rund 3.700 Mitarbeiter. Der Standort Kundl zählt zu den führenden Herstellern von Antibiotika weltweit und ist ein Pionier auf dem Gebiet moderner Biosimilars. Weitere Informationen finden Sie unter www.sandoz.at.

 

Zu Sandoz

Sandoz, die Generika-Division von Novartis, ist eines der weltweit führenden Generikaunternehmen. Sandoz beschäftigt rund 26.500 Mitarbeiter in über 160 Ländern und bietet eine breite Palette an qualitativ hochwertigen und kostengünstigen pharmazeutischen Produkten, die keinen aktiven, gegenüber Dritten einklagbaren Patentschutz mehr besitzen. 2013 erzielte Sandoz einen Umsatz von 9,2 Milliarden US-Dollar. Mit seinem Portfolio von rund 1.100 Wirkstoffen ist das Unternehmen weltweit führend bei Biosimilars sowie generischen Injektabilia, Augenheilmitteln, Dermatologie-Produkten und Antibiotika. Zu den wichtigsten Produktgruppen zählen zudem Arzneimitteltherapien in den Bereichen Herz-Kreislauf, Stoffwechsel, Zentrales Nervensystem, Schmerz, Magen-Darm, Atemwege und Hormone. Sandoz entwickelt, produziert und vermarktet diese Medikamente sowie pharmazeutische und biotechnologische Wirkstoffe. Fast die Hälfte des Sandoz-Portfolios besteht aus differenzierten Produkten, die schwerer zu entwickeln und herzustellen sind als Standard-Generika.

2003 konsolidierte Sandoz das Generika-Geschäft unter der Marke Sandoz und konnte seither ein starkes organisches Wachstum verbuchen. Darüber hinaus wuchs das Unternehmen durch eine Reihe von Akquisitionen, darunter Lek (Slowenien), Sabex (Kanada), Hexal (Deutschland), Eon Labs (USA), EBEWE Pharma (Österreich), Oriel Therapeutics (USA) und Fougera Pharmaceuticals (USA).

 

Kontakt Sandoz GmbH
Julia Ager-Gruber
Leiterin Kommunikation
Tel.: +43 (0) 5338 200 2220
E-Mail: julia.ager-gruber@sandoz.com

Select a category

Related content

Sandoz TV

Teaser_SandozTV

Sandoz weltweit: Blicken Sie hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über unser aktuelles Geschäft.