Sandoz Mitarbeiter laufen für den guten Zweck: 11.750 Euro für die Tiroler Wasserrettung

  • 369 Mitarbeiter und ihre Angehörigen machten mit als es darum ging die Tiroler Wasserrettung zu unterstützten, deren Boot bei einem Hochwassereinsatz schwer beschädigt wurde
  • Mitarbeitergesundheit und soziales Engagement als Säulen der Sandoz Firmenphilosophie

Kundl, 03. Dezember 2014 - 369 Teilnehmer, darunter viele Familienangehörige und Pensionisten, beteiligten sich am achten Sandoz Werkslauf in Kundl. Zusammen liefen sie gezählte 1.940 Run-den, und das alles für einen guten Zweck: Der traditionsreiche Werkslauf stand 2014 unter dem Motto „Laufen für die Wasserrettung“, bedeutete doch jede gelaufene Runde bares Geld, Geld das die Tiroler Wasserrettung dringend benötigt, nachdem ein Boot beim Hochwassereinsatz in Bosni-en schwer beschädigt worden ist. Die „erlaufene“ Summe wurde nun der Tiroler Wasserrettung offi-ziell übergeben.

Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sandoz GmbH. „Die Gesundheit der Mitar-beiter und soziales Engagement sind für Sandoz zwei wichtige Säulen der Firmenphilosophie. So leisten wir nicht nur einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit der Menschen, sondern auch für das Wohlergehen unserer Mitarbeiter. Und weil man soziale Verantwortung am besten gemeinsam trägt, verbinden wir mit dem Werkslauf beides: Gesundheit und den guten Zweck.“

Werkslauf-Organisator Gerold Siber und sein Team sind stolz auf das Rekordergebnis: „Die Spen-densumme ist das Ergebnis aus dem Startgeld der Teilnehmer und dem Beitrag der Sandoz Ge-schäftsführung, die pro Runde fünf Euro zuschießt. Am Ende kamen 11.750 Euro zusammen.“

Ernst Meijnders und Gerold Siber übergaben den Spendenbetrag an die Tiroler Wasserrettung, Einsatzstelle Kufstein, für die Gerhard Kranabeter den Scheck entgegennahm. Der gemeinnützige Verein verzeichnet bis zu 60 Einsätze im Jahr und engagiert sich auch bei Auslandseinsätzen, wie zum Beispiel in Bosnien, das heuer schwer von Hochwassern getroffen war. Mit Hilfe der Spende von Sandoz soll das dort im Hochwassereinsatz beschädigte Boot wieder flott gemacht werden.

Sandoz_Werkslauf_1_Spende.JPG

11.750 Euro für die Tiroler Wasserrettung: Sandoz Werkslauf-Organisator Gerold Siber, Gerhard Kranabeter, Wasserrettung Tirol, und Ernst Meijnders, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sandoz GmbH (von links nach rechts).

Sandoz_Werkslauf

Bereits zum 8. Mal läuft man bei Sandoz für den guten Zweck.

Fotos: Sandoz

Zur Sandoz GmbH

Die Sandoz GmbH mit Sitz in Kundl/Tirol ist Österreichs größter Pharmaproduzent und -exporteur und beschäftigt an den drei Standorten Kundl, Schaftenau und Wien rund 3.700 Mitarbeiter. Der Standort Kundl zählt zu den führenden Herstellern von Antibiotika weltweit und ist ein Pionier auf dem Gebiet moderner Biosimilars. Schaftenau gilt als Kompetenzzentrum für Zellkultur- und Mikropartikeltechnologie. Weitere Informationen finden Sie unter www.sandoz.at.

Zu Sandoz

Sandoz, die Generika-Division von Novartis, ist eines der weltweit führenden Generikaunternehmen. Sandoz beschäftigt rund 26.500 Mitarbeiter in über 160 Ländern und bietet eine breite Palette an qualitativ hochwertigen und kostengünstigen pharmazeutischen Produkten, die keinen aktiven, gegenüber Dritten einklagbaren Patentschutz mehr besitzen. 2013 erzielte Sandoz einen Umsatz von 9,2 Milliarden US-Dollar. Mit seinem Portfolio von rund 1.100 Wirkstoffen ist das Unternehmen weltweit führend bei Biosimilars sowie generischen Injektabilia, Augenheilmitteln, Dermatologie-Produkten und Antibiotika. Zu den wichtigsten Produktgruppen zählen zudem Arzneimitteltherapien in den Bereichen Herz-Kreislauf, Stoffwechsel, Zentrales Nervensystem, Schmerz, Magen-Darm, Atemwege und Hormone. Sandoz entwickelt, produziert und vermarktet diese Medikamente sowie pharmazeutische und biotechnologische Wirkstoffe. Fast die Hälfte des Sandoz-Portfolios besteht aus differenzierten Produkten, die schwerer zu entwickeln und herzustellen sind als Standard-Generika.

2003 konsolidierte Sandoz das Generika-Geschäft unter der Marke Sandoz und konnte seither ein starkes organisches Wachstum verbuchen. Darüber hinaus wuchs das Unternehmen durch eine Reihe von Akquisitionen, darunter Lek (Slowenien), Sabex (Kanada), Hexal (Deutschland), Eon Labs (USA), EBEWE Pharma (Österreich), Oriel Therapeutics (USA) und Fougera Pharmaceuticals (USA).

 

Kontakt
Sandoz GmbH
Dr. Gerda Ballik-Jaklitsch
Communications Manager
+43 (0)5338-200-5580
gerda.ballik-jaklitsch@sandoz.com

Select a category

Related content

Sandoz TV

Teaser_SandozTV

Sandoz weltweit: Blicken Sie hinter die Kulissen und erfahren Sie mehr über unser aktuelles Geschäft.