Sandoz – Weltweit führend bei Biosimilars

Sandoz ist im Bereich der Biosimilars Marktführer mit drei Produkten, die in ihrer jeweiligen Kategorie ein anhaltend starkes Wachstum verzeichnen: das menschliche Wachstumshormon Omnitrope® (Somatropin), Binocrit® (Epoetin alfa) zur Stimulierung der Erythropoese und Filgrastim unter dem Markennamen Zarzio® bzw. Zarxio® (in den USA).

Sandoz ist damit das einzige Unternehmen in Europa, das die Vermarktungserlaubnis für drei Biosimilars besitzt. Zwei davon, nämlich Omnitrope® und Zarzio® werden an den Tiroler Sandoz Standorten in Kundl und Schaftenau hergestellt. Basis für den Erfolg bei der Entwicklung und Herstellung von Biosimilars ist die jahrzehntelange Expertise der Sandoz GmbH auf dem Gebiet der Biotechnologie: Seit über 70 Jahren werden in Kundl Antibiotika hergestellt. Heute werden dort Biosimilars für Sandoz, aber auch innovative Biopharmazeutika für den Mutterkonzern Novartis hergestellt. Somit gelten Kundl und Schaftenau als bedeutende Kompetenzzentren für moderne Biotechnologie innerhalb des gesamten Novartis Konzerns.

Daten und Fakten:

  • Biologika sind hochwirksame Eiweißverbindungen (therapeutische Proteine), die mit Hilfe von Mikroorganismen oder tierischen Zellen hergestellt werden; Stoffe, die der menschliche Körper zwar in geringen Mengen selbst produziert, deren Mangel aber die Ursache von schweren Krankheiten und Fehlentwicklungen sein kann.
  • Im Gegensatz zu den klassischen chemischen Wirkstoffen handelt es sich bei Biologika um komplexe, hochmolekulare Proteine mit einem Molekulargewicht zwischen ca. 3.000 und mehr als 150.000 Dalton. Zum Vergleich: Der Wirkstoff von Aspirin® (Acetylsalicylsäure) hat ein Molekulargewicht von 180 Dalton.
  • Das schlägt sich auch in der Entwicklungszeit und den Kosten nieder: Die Entwicklung eines Biosimilars bis zur Zulassung dauert in der Regel 7-8 Jahre, verglichen mit 2-3 Jahren bei klassischen Generika. Auch die Entwicklungskosten unterscheiden sich deutlich: Die Entwicklung eines Generikums kostet 2 bis 3 Millionen US Dollar, während die Entwicklung eines Biosimilars mit 100 bis 300 Millionen Dollar zu Buche schlägt.
     

Die Vorteile von Biosimilars:

  • Biosimilars ermöglichen mehr Patienten den Zugang zur Therapie
  • Biosimilars werden mittels hochmoderner Technologien hergestellt
  • Geringere Kosten bedeuten Einsparungen für Kostenträger und Gesundheitssysteme und führen zu einer langfristigen Finanzierungssicherheit bei der Arzneimittelversorgung
  • Es werden Impulse gesetzt für die Forschung und Entwicklung neuer, innovativer Produkte

Weitere Informationen ...

Select a category

Related content

Marktführer bei Biosimilars

teaser_biosimilars.jpg

Was sind Biosimilars und welche Rolle spielt Sandoz dabei?