HIV / AIDS

Sandoz ist seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Indikationsgebieten tätig. Seit Anfang 2013 gehört auch HIV und AIDS dazu. Im Bereich der antiretroviralen Therapie stellt Sandoz qualitativ hochwertige Medikamente her. Unser Ziel ist es, langfristig ein umfassendes Sortiment an antiretroviralen Medikamenten aufzubauen, so dass alle Patienten die Arzneimittel erhalten, die sie benötigen.

1) Was ist HIV und AIDS?
HI-Viren befallen wichtige Zellen des Immunsystems, die CD4-Zellen, und zerstören sie. So wird das Immunsystem, das für die Abwehr von Krankheitserregern und die Zerstörung fehlerhafter eigener Zellen verantwortlich ist, nachhaltig geschädigt.
Ohne eine medikamentöse Therapie kommt es zu einer langsam fortschreitenden Schädigung des Immunsystems, dem AIDS-Vollbild (Acquired Immunodeficiency Syndrome oder erworbenes Immundefektsyndrom). Soweit muss es allerdings nicht kommen. Wer sich heute mit HIV infiziert, hat bei einer rechtzeitig begonnenen und konsequent durchgeführten medikamentösen Therapie eine Lebenserwartung, die nahezu der der Allgemeinbevölkerung entspricht.

2) Antiretrovirale Therapie

Ob mit einer Therapie begonnen oder lieber noch gewartet werden soll, ist von drei Faktoren abhängig:

  • Beschwerden
  • Anzahl der CD4-Zellen
  • Viruslast (Zahl der Viren im Blut)

Verallgemeinernd kann gesagt werde: Je kränker der Patient, je niedriger die CD4-Zellzahl und je höher die Viruslast, desto dringlicher ist ein Therapiebeginn. Allerdings müssen gegen einen frühen Therapiebeginn die Entwicklung viraler Resistenzen und die Langzeitnebenwirkungen der HIV-Therapie abgewogen werden. In Deutschland wird empfohlen, mit einer Therapie zu beginnen, wenn Krankheitszeichen wie dauernde Müdigkeit, Kraftlosigkeit oder langanhaltende Durchfälle auftreten oder wenn die Anzahl der CD4-Zellen im Blut unter 350 jeMikroliter sinken. Liegt die Zellzahl zwischen 350 und 500/Mikroliter Blut, sollte mit einer Therapie begonnen werden, wenn der Patient älter als 50 Jahre ist, eine Schwangerschaft besteht, eine Hepatitis B- oder C-Infektion vorliegt oder ein hohes kardiovaskuläres Risiko besteht.
Um den richtigen Zeitpunkt des Therapiebeginns nicht zu verpassen, ist es wichtig, dass Sie sich regelmäßig von einem auf HIV spezialisierten Arzt untersuchen lassen.

 

Werbemittelcode: HIV/SDZ/2016/11/1

Select a category

Related content

Marktführer bei Biosimilars

teaser_biosimilars.jpg

Was sind Biosimilars und welche Rolle spielt Sandoz dabei?